„Das Kreuz mit dem Rücken“ - Volkskrankheit Rückenschmerz

Rückenschmerzen gelten als Volkskrankheit Nummer 1. Untersuchungen zu Folge leiden bis zu 85% der Bevölkerung mindestens einmal im Leben unter Rückenschmerzen.
Rückenschmerzen sind nicht gleich und werden grob in „akute Rückenschmerzen“ (nicht länger als 6 Wochen) und „chronische Rückenschmerzen“ (länger als 3 Monate) bzw. in „unspezifische“ und „spezifische“ Rückenschmerzen unterschieden.

Lumbago

Die meisten Rückenschmerzen sind harmlos und hängen mit Muskelverspannungen zusammen. Ursächlich ist oft eine schlecht ausgeprägte Rückenmuskulatur verursacht durch zu wenig Bewegung, vieles Sitzen (Büroarbeit, Auto fahren) oder Über- bzw. Fehlbelastungen sowie auch beruflicher oder Alltags- Stress.
Diese zählen zu den unspezifischen Rückenschmerzen.

Spezifische Rückenschmerzen werden durch eine bestimmte Ursache wie z. Bsp. Wirbelkörperbrüche (Frakturen) , Tumoren, Entzündungen, Bandscheibenvorfälle, Verschleißerscheinungen (Arthrose) oder eine Verengung des Rückenmarkkanals (Spinalkanalstenose) ausgelöst.

Hierbei ist folgendes unbedingt zu beachten:


Red Flags (Warnhinweise)


Lähmungserscheinungen
ausstrahlende Schmerzen in die Extremitäten
Anhaltendes Taubheits- oder Kribbelgefühl
Störungen wie Kontrollverlust beim Stuhlgang oder Wasser lassen!

->
sollten solche Symptome auftreten ist unbedingt eine ärztliche Vorstellung empfohlen!



Behandlung bei Rückenschmerzen

Moderate Bewegung statt Bettruhe (Aktivität statt Passivität)
Lokale Wärmeanwendung (Wärmflasche, Körnerkissen, Wärmpflaster)
Schmerzmitteleinnahme wie Ibuprofen, Diclofenac, Novaminsulfon

Bei anhaltenden Schmerzen ist dann eine ärztliche Vorstellung zu empfehlen. Hier sollte dann nach sorgfältiger Untersuchung entschieden werden, ob eine Bildgebung wie Röntgenaufnahmen oder vielleicht auch eine Schnittbildgebung wie ein MRT oder eine CT eingeleitet werden sollte.
Nach Zusammenschau der Befunde wird dann ein entsprechendes Therapiekonzept zusammengestellt, wie z.B. gezielte krankengymnastische Beübung der Rückenmuskulatur unter begleitender Schmerztherapie oder aber auch „invasive“ Maßnahmen wie z.B. Injektionstherapien (sogenannte PRT- Behandlungen) oder ggf. je nach Ausprägung und Dauer auch operative Maßnahmen. Hier ist die Indikation aber genauestens zu überprüfen!


KONTAKT

TELEFON 05031 5060 o. 3615
FAX
05031 15607
EMAIL team@ouwunstorf.de

POSTANSCHRIFT
Am Stadtgraben 28
31515 Wunstorf

Keine Terminvergabe über Email möglich!
Bitte nutzen Sie die Onlineterminvergabe (siehe oben)!

Für Anfragen bezüglich Rezepten, Einweisungen, Überweisung oder Änderung nutzen Sie bitte die Email:
Anfrage@ouwunstorf.de

KONTAKT

TELEFON 05031 5060 o. 05031 3615, FAX 05031 15607
POSTANSCHRIFT Am Stadtgraben 28, 31515 Wunstorf



Öffnungszeiten
Montags bis Donnerstags 08:00h - 12:00h und von 15:00h - 18:00h
Freitags von 08:00h - 12:00
Arbeitsunfälle Montags bis Donnerstags 08:00h - 18:00h sowie Freitags von 08:00h - 12:00h
und nach telefonischer Rücksprache
Akut- und Notfallsprechstunde mit begrenztem Kontingent von 11:00h - 12:00h nach telefonischer Vereinbarung


Keine Terminvergabe über Email möglich!

Bitte nutzen Sie die Onlineterminvergabe (siehe oben)!

Für Anfragen, welche keinen akuten Handlungsbedarf haben, nutzen Sie bitte die Zeit zwischen 13:30h und 15:00h um die Telefonleitung nicht unnötig zu blockieren oder
bezüglich Rezepten, Einweisungen, Überweisung oder Änderung nutzen Sie bitte die Email:
Anfrage@ouwunstorf.de